item1
item1
kunst1

Kunst & Kultur

Willkommen

Kunst & Kultur

Speisen & Getränke

Mittagstisch

item1

Bistrohof

Impressionen

Team

nique1

Ausstellung "All by myself", 2. Mai - 2. Juli 2017

Fotografie von Katja Gehrung · Eintritt frei

Das Anliegen meiner Fotografie ist, innere Zustände wie Zerrissenheit, Schmerz, Ausweg- und Heimatlosigkeit mit Hilfe von Platz-und Ortswahl nach außen zu transportieren und mit der durch Ort, Person und Objekten entstehenden Widersprüchlichkeit zu arbeiten.

Ich setze Modell und Objekte in freier Natur oder in "lost places" wie leerstehenden Häusern oder Fabriken, mit zum Teil Autoladungen voller Möbelstücke und Accessoires in Szene, um die von mir gewünschte Wirkung zu erreichen. Da ich auf künstliche Lichtquellen absichtlich verzichte, bin ich für ein Foto oft tagelang unterwegs, um den natürlichen Lichteinfall, den ich mir vorstelle, einfangen zu können. Als "Modell" benutze ich mich ausschließlich selbst mit zu Hilfenahme von Stativ und Fernauslöser, ohne Bauchnabelschau zu betreiben. Mein Körper steht stellvertretend für den Menschen im Ausnahmezustand, in dem sich der Betrachter spiegeln kann. Durch Körperhaltung, Kleidung, Kopfbedeckung und wahlweise Masken will ich seelische Vorgänge - weiter verdeutlichen.

katjagehrung

nique1

Ausstellung "Fürth-Geflüster", 13. Dezember 2016 - 28. Februar 2017

Malerei von Birgit Maria Götz · Eintritt frei

Die Bistro Galerie als leckere Hexenküche, mit viel Brodeln im Vorhof, das Letra-Haus als kühles Schloss der Eiskönigin. Besondere Orte in der Stadt erzählen ganz leise ihre Geschichten, mit ihrem ganz eigen verdichteten Charme.

Malerisch in Szene gesetzt von Birgit Maria Götz, zu sehen in der Bistro Galerie Fürth.

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 18.00 - 1.00 Uhr und Mo. u. Mi. 11.30 - 14.30 Uhr

 

LetraHaus495px

 

g

nique1

Adventslesungen 2016

Sonntag, 27. November, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Klaus Schamberger, Nürnberg, Journalist, Schriftsteller und Humorist, liest aus „Mein Franken-Buch“.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Schamberger

schambergerKlaus Schamberger
Foto: ©BR

Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Thommie Bayer, Freiburg, Schriftsteller, Musiker und Maler, liest aus seinen Werken.

https://de.wikipedia.org/wiki/Thommie_Bayer

 

thommibayerThommie Bayer
Foto: ©Hans Jürgen Kugler

Sonntag, 11. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Elmar Tannert, Nürnberg, Schriftsteller,
Killen McNeill, Scheinfeld, Schriftsteller,
Theobald Fuchs, Nürnberg, Physiker, Musiker und Autor,
lesen aus der Anthologie „Christkindles-Blues“.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elmar_Tannert

http://www.br.de/franken/inhalt/buchtipps/killen-mcneill-am-strom-100.html

http://www.franken-wiki.de/index.php/Theobald_Fuchs

tannertElmar Tannert
Foto: ©Peter Tost

KillenMcNeillKillen McNeill
Foto: ©BR

TheoFN3Theobald Fuchs
Foto: ©Wikipedia

Sonntag, 18. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Ewald Arenz, Fürth, Schriftsteller,
Sigrun Arenz, Fürth, Schriftstellerin,
Helwig Arenz, Fürth, Schauspieler und Schriftsteller,
lesen schräge Weihnachtsgeschichten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ewald_Arenz

https://de.wikipedia.org/wiki/Sigrun_Arenz

https://de.wikipedia.org/wiki/Helwig_Arenz

Arenz1Ewald Arenz
Foto: ©Stephan Bär

SigrunArenz2014Sigrun Arenz
Foto: ©Wikipedia

helwigarenzHelwig Arenz
Foto: ©Raphael Rumpf

nique1

Adventslesungen 2015

Sonntag, 29. November, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Jan Beinßen, Nürnberg, Schriftsteller, liest aus
„Apfel, Zimt und Todeshauch“.

Beinssen 

© Ralf Lang

Sonntag, 6. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Root Leeb, Marnheim, Schriftstellerin, liest aus „Don Quijotes Schwester“.

„Eine fantasievolle, von Gerechtigkeitssinn und Hilfsbereitschaft beseelte Studentin, ein weiblicher Don Quijote – das ist AnnaRosa. ... Mit oft skurrilen Aktionen tritt sie wie ihr großer literarischer Bruder für Gerechtigkeit ein und gegen Missstände an...“

leeb
 

© Sohél Fadel

Sonntag, 13. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Ewald Arenz, Fürth, Schriftsteller, liest u.a. aus „Der Weihnachtsring“.

„Mit einem Mal sind sie wieder da, die Bilder aus seiner Kindheit – und Erik tut etwas, das weder vernünftig noch seinem Alter angemessen ist. Plötzlich dreht sich alles nur noch um einen Blechring mit rotem Plastikstein...“

Arenz 

© Stephan Bär

Sonntag, 20. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Christiane Neudecker, Berlin, Schriftstellerin, liest Vorweihnachtliches.

„Und wer glaubt, dass Engel nur im Winter arbeiten, weil sie sich im Sommer in der Mauser befinden, der lasse sich überraschen…“

 

 

g

neudecker 

© Jens Oellermann

nique1

Ausstellung "Bube Dame Brot & Akt" ab 15. November 2015 ·
Vernissage 21. November, 16.00 Uhr

Photografien von Jörg Heidenberger und Katja Gehrung · Eintritt frei

Jörg Heidenberger wurde 1967 in einem kleinen Dorf in Franken geboren. Heute lebt und arbeitet er als Systemprogrammierer im Großraum Nürnberg. Fotografie ist für ihn Leidenschaft und kreatives Ventil.

Die Presse schreibt:

"Seine Bilder sind exakt durchkomponierte, surreale Inszenierungen." (Stern, 2015)

"Ungewöhnliche Perspektiven und Situationen machen die Fotografie von Jörg Heidenberger aus. Bei nahezu jedem seiner Bilder muss man genau hinschauen, um das Gesehene einordnen zu können. Und fast immer steht im Mittelpunkt der teils befremdlich wirkenden Arbeiten der Mensch." (View, 2014)

 

Katja Gehrung: Geboren 1969 nahe Stuttgart, kam als Betriebswirtin nach Franken, zog hier ihre zwei Kinder groß und arbeitet heute selbstständig als Unternehmensberaterin im Bereich Ressourcen- und Energieeffizienz.

„Ich fotografiere“, sagt Katja Gehrung, „seitdem ich eine Kamera halten kann und die Dunkelkammer noch im Bad war.“ Doch Familie, Arbeit und vor allem ihr Sport, Marathon und Triathlon, waren jahrelang nicht kamerakompatibel, bis sie vor zwei Jahren den Sprung in die digitale Fotografie wagte. Was ihr die Familie dankt, „weil das Badezimmer benutzbar bleibt.“

Verlassene Gebäude, verwahrloste Industriewerke, Tische aller Art und ungewöhnliche Kombinationen von Accessoires faszinieren die Fotografin.

Ihre Bildkompositionen gepaart mit Ideenreichtum erregen Aufmerksamkeit in den neuen sozialen Medien und virtuellen Fotografie-Communities.

 

nique1

 

g

nique1

Ausstellung Mai - September 2015

Jeanette Niqué "Glaub nicht alles, was Du denkst." · Eintritt frei

Die Künstlerin und Designerin Jeanette Niqué fängt menschliche Irrungen und Wirrungen in Form von Wesen auf Papier ein. Dabei folgen die Bilder meist keinen logischen Gedankengängen. Sie stellen vielmehr eine unmittelbare, ironisch überzeichnete Reaktion auf alltägliche Dinge und Emotionen dar.

„Glaub nicht alles, was Du denkst.“ Abgesehen von geliehenen Sprüchen auf Drucken wollen die Bilder bewusst keine Antworten geben. Ob es nun erstrebenswert ist, sich im Konzern durchzubeißen oder doch besser ein internetloses Einsiedlerdasein im Wald zu fristen: Handlungsoptionen wie diese stehen sich gleichberechtigt in visueller Form gegenüber. Ein offener Spielplatz für die Interpretation des Betrachters.

Seit 20 Jahren entstehen skizzenhafte Lebewesen überall wo sich Jeanette Niqué bewegt. Angefangen in der Kindheit am Korrekturrand der Schulhefte, bis in die Konzernarbeitswelt, als Protagonisten in Managementpräsentationen und Infografiken.

Von Mai bis September 2015 gibt das Bistro Galerie einen Einblick in die Parallelwelt menschlicher Monster. Essen, kucken, wundern!

 

nique2

jahre

Adventslesungen 2014

Sonntag, 30. November, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Uli Kulp, Nürnberg, Autor, Sprecher & TV-Reporter
mit heiteren „Kürzestgeschichten“.

„So hat die Kürzestgeschichte meist einen flüchtigen Charakter.(...) Bei Lesungen schwebt sie eine längere Weile zwischen den Köpfen und Herzen der Zuhörer herum – wie ein gaukelnder Schmetterling, der nicht recht zu fassen ist,
uns aber dennoch berührt.“ (Uli Kulp)

kulp

Sonntag, 7. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Christine Grän, München, Schriftstellerin, liest aus „Amerikaner schießen nicht auf Golfer“.

„Wenn Gott und der Teufel in Kabul um eine Seele spielen, so ist dies zweifellos ein aufregendes Duell zwischen Himmel und Hölle – und der furiose Auftakt zu einer literarischen Golfrunde um den ganzen Globus.“ (ars vivendi Verlag)

graen120x180

© Angelika Bardehle

Sonntag, 14. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Max Stadler, Schriftsteller und Übersetzer, liest aus „Waidwund“.

„Ein nervenaufreibender bayerischer Krimi mit viel Lokalkolorit, der sich um Freundschaft, Missgunst und Verrat dreht und den gebannten Leser bis in die Weiten Afrikas entführt.“ (ars vivendi Verlag)

stadler1

Sonntag, 21. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) ·
Eintritt frei!

Ewald Arenz, Fürth, Schriftsteller; Jürgen Heimüller, Nürnberg, Schauspieler; Helwig Arenz, Nürnberg, Schauspieler; als „Die Drei von der Brandstelle“.

„Arenz, Arenz & Heimüller: Ein Literat und zwei Schauspieler sind „Die Drei von der Brandstelle“. (...) Hier wird mit Vorsatz gezündelt und Brand gestiftet. Der Schriftsteller Ewald Arenz lässt mit den beiden Schauspielern Helwig Arenz und Jürgen Heimüller boshafte, heitere und absurde literarische Funken sprühen.“ (ars vivendi Verlag)

 

arenzheimueller2

 

g

 

axmann

Morgenstund im Wiesengrund, Licht verzaubert und ist vergänglich

29. September bis 22. November 2014 · Eintritt frei

Unter dieses Motto stellt Fotograf Gerd Axmann eine Auswahl an Naturaufnahmen, die er erstmals in Fürth der Öffentlichkeit präsentiert. Um diese ganz eigene Stimmung einzufangen – wenn Nebel aus den Wiesen aufsteigen, einzelne Tautropfen wie Perlen aneinandergereiht im Glanz der ersten Sonnenstrahlen schimmern, Spinnennetze gerade entstehen oder sich feine Eiskristalle auf Ästen abzeichnen muss man sich beizeiten auf den Weg machen. Seine Motive findet der FN-Mitarbeiter im Fürther Wiesengrund, aber auch in der Fränkischen Schweiz.

 

g

criminale

Ladies Crime Night

Donnerstag, 22. Mai 2014, 19.00 Uhr (ab 18.00 Uhr geöffnet) · Eintritt frei

Gibt es eine speziell weibliche Kriminologie und wenn ja, warum nicht?

Im Zentrum des Abends stehen jedenfalls eine arbeitslose Stripperin, die gestörte Psyche eines Serienmörders und eine mörderische Heimatliebe.

Dabei wird es durchaus auch international, denn die Wurzeln der Autorinnen Susanne Schubarsky, Nadine Buranaseda und Kathrin Heinrichs liegen liegen in Österreich, Thailand und im schönen Sauerland.

 

Webseite criminale 2014: www.die-criminale.de

 

g

goetz

Abbildung:
B
adestrand in Fürth, 2012, Tempera, 50 x 40 cm

Ausstellung Birgit Maria Götz

Ab Montag, 31. März 2014 (ab 18.00 Uhr geöffnet) · Eintritt frei

"Mit ihren rasant farbensatten, glühend stimmungsvollen Fürth-Impressionen ... ist sie zu einer Größe der regionalen Szene avanciert. Was im Stadtpark schimmert und an Flussauen leuchtet, Götz fängt es mit ihren Punkt-Explosionen ein und hält die Tür zum ganz großen Kitsch dennoch fest verschlossen." (Matthias Boll, Fürther Nachrichten)

 

 

g

redmanhole

Lokalpodium, 14. Internationales Klezmerfestival Fürth

"Red Manhole"

Samstag, 15. März, 19.30 Uhr (ab 18.00 Uhr geöffnet) · Eintritt frei

Außergewöhnlich, mitreißend, kantig und schräg. Das ist RED MANHOLE.

Erlaubt ist was gefällt! Ihr unkonventioneller Stilmix ist „IndieKlezmerPsychoPunkCabaret", gewürzt mit viel Improvisationsfreude und Humor. Live läuft die Band zur Höchstform auf: Selbst stoische Bewegungsmuffel werden von der sprühenden Energie der drei Musiker mitgerissen.

Lieder wie DER ROTE PIRAT, PITTA oder DER BÖSE ZWILLING werden unweigerlich zum Ohrwurm, Mittanzen ist unvermeidbar! Und immer hält sie Fred Underground, der weiße Hund im Smoking und Quelle der Inspiration, bei Laune...

 

g

advent2013

Adventslesungen 2013

Sonntag, 1. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) · Eintritt frei!

Natasa Dragnic, Erlangen, Autorin des Weltbestsellers
„Jeden Tag, jede Stunde“ (erschien in 20 Ländern).
Neues Buch: „Immer wieder das Meer“.

 

Sonntag, 8. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) · Eintritt frei!

Jürgen Heimüller, Nürnberg, Schauspieler. Letzte Rolle: „Peppone“ in „Don Camillo und Peppone“ am Dehnberger Hoftheater.
Liest Boshaftes, Böses und Besinnliches zur Weihnachtszeit.

 

Sonntag, 15. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) · Eintritt frei!

Volker Wachenfeld, Nürnberg, Schriftsteller. Veröffentlicht
seit den 80er-Jahren Romane und Hörspiele, zuletzt
„Der Trip“ (2004). Neuestes Buch bei ars vivendi: „Die Fremde“.

 

Sonntag, 22. Dezember, 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) · Eintritt frei!

Ewald Arenz, Fürth, Schriftsteller, mit nagelneuer
Krimigeschichte, nagelneuer Dosenweihnachtsgeschichte und
dem üblichen Spiel und Spaß.
 

 

g

Spurensuche51e39e3eacd0f

Buchpräsentation und Lesung von Bernd Noacks
»Spurensuche – Eine Entdeckungsreise durch Fürth«

mit Vernissage des Fotografen Andreas Riedel

Sonntag, 17. November 2013, 17.00 Uhr (Einlass 16.30 Uhr)· Eintritt frei!

Abseits der ausgetretenen Pfade: Vergessene Persönlichkeiten, verschüttete Geschichten, die Stadt im Wandel – das sind die Themen, die der Kulturjournalist und Autor Bernd Noack in seiner regelmäßig in den Fürther Nachrichten erscheinenden Spurensuche immer wieder auf unverwechselbare Art und Weise aufgreift.

In seinen Texten stehen nicht die großen Ereignisse und Namen im Mittelpunkt, nicht die stets gleichen Jubiläen.

Die Spuren, denen er folgt, müssen oft erst wieder vom Staub der Zeit befreit werden, denn sie sind verborgen und führen in abgelegene Winkel. Immer aber eröffnen sie neue Perspektiven auf Fürth und seine Historie...

 

g

anthologisch2013

Buchpräsentation »Schöner fremder Himmel«

Texte zum ANTHO? - Logisch!-Literaturpreis 2013

Sonntag, 10. November 2013, 17.00 Uhr · Eintritt frei!

Kriegen Sie was auf die Ohren: Der schöne Himmel – er kann nah sein oder sehr fern, zuversichtlich wirken aber auch bedrohlich, und er kann das zeigen was niemand sehen will: die Wahrheit!

In einer Polarnacht kann sich vieles verändern oder auch alles umkehren.

In dem vorliegenden Buch schildern 31 Autorinnen und Autoren ihre ganz persönlichen Geschichten über Veränderung und Neuanfang, sagenhafte Abenteuer, himmelblaue Realität, Heimwehvögel und Wolkenträume es gibt ja so viel Himmel!

Lesen werden die Schauspieler Uwe Weiherer und Bert Wendt, und die Leiterin des Kulturamtes Fürth, Claudia Floritz.

Durch die Veranstaltung führt der Herausgeber Marco Frohberger, der den Literaturpreis im Jahr 2005 gegründet hat. Der Preis feiert Geburtstag und wurde in diesem Jahr zum fünften Mal verliehen.

Für den musikalischen Rahmen an diesem Abend sorgt Marc Kassel.

 

g

janetzkoflyer20131

Ausstellung »Relevante Prägnanz«

Skulpturen von Franz Janetzko

Ausstellungseröffnung Sonntag, 28. April 2013, 17.00 Uhr · Eintritt frei!

 

 

 

g

Hier finden Sie das Archiv (Dez. 2009 - Dez. 2012)

Empfehlungen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Bistro Galerie Logo

Bistro Galerie, Gustavstr. 14, 90762 Fürth, Tel. 0911 776166

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 18.00 - 1.00 Uhr und Montag und Mittwoch 11.30 - 14.30 Uhr Mittagstisch (außer feiertags)

Sonntag Ruhetag (ausgenommen Veranstaltungstage und Adventssonntage)

Z